Jutta Krähling

Jutta Krähling wurde im Ruhrgebiet geboren; Studium der Literaturwissenschaft, Soziologie und Pädagogik in Bielefeld. Zahlreiche Veröffentlichungen seit 2000.

Zehn Jahre Tätigkeit in der Jugendberatung; seit Herbst 2017 freie Autorin.

Sie lebt mit ihrer Familie in Bielefeld und schreibt zurzeit vorwiegend Kinder- und Jugendbücher.

Veröffentlichungen auch unter dem Pseudonym Luca Briewe.

Jutta Krähling ist Mitglied im Schriftstellerverband, bei den BücherFrauen und im Westfälischen Literaturbüro.

Kinderwelt

Erwachsene

Impressionen

Aktuelles

Noch bis Ende 2020

Lesungsvideo „Tagdunkel“ online

Literaturtage NRW 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Literaturtage NRW in diesem Jahr dezentral statt, d.h. in den verschiedenen Bezirken des VS in NRW.

In diesem Jahr bin ich mit meinem Text „Tagdunkel“ vertreten. Mein Lesungsvideo finden Sie auf der Seite des VS NRW: www.vs-nrw.de

Das Video wird noch bis Ende des Jahres online sein.

14. Januar 2021, 20 Uhr

Durch die Pandemie noch weiter an den Rand gedrängt?

Ein Abend der Bücherfrauen mit Jutta Krähling

Die Corona-Pandemie hat uns in einem Punkt recht gleich gemacht: Unser aller Leben hat sich verändert. Einschränkungen und Begrenzungen gehören zum Alltag. Doch dann hören die Gemeinsamkeiten schon auf: Was für viele Unbequemlichkeiten und eine gewisse Umgewöhnung bedeuten mag, geht für andere an die nackte Existenz. Wie kommen diejenigen mit den Lockdown-Bedingungen zurecht, die schon vorher zu kämpfen hatten?

Im Rahmen eines Zoom-Meetings treffen wir uns mit der Autorin Jutta Krähling, die über ein aktuelles Schreib-Projekt berichten wird.

Sie hat ein Arbeitsstipendium des Landes NRW bekommen, und im Rahmen dieses Projekts wird sie unter dem Pseudonym Luca Briewe rund zehn Kurzgeschichten verfassen. Die literarischen Texte, die der Frage nachgehen, inwieweit benachteiligte Gruppen durch die Pandemie noch weiter an den Rand gedrängt werden, beruhen auf Recherchen und Interviews aus dem Jahr 2020. Alle Texte soll es sowohl als Print- als auch als Hörtextversion geben.

Einige Texte liegen bereits vor:

  • Die Farben im Nichtschwimmer thematisiert Homosexualität unter migrantischen Jugendlichen, wurde 2019/2020 für zwei Kurzgeschichtenpreise nominiert (Print und Hörfassung);
  • Auf dem Dach schildert die Situation „abgehängter“ Jugendlicher während des Lockdowns; (Print- und Hörversion);
  • Gabenzaun thematisiert die verdeckte Obdachlosigkeit und die Verschärfung der Situation für obdachlose Frauen (Print und Hörversion);
  • Tagdunkel stellt die Kinderperspektive dar. Es geht um ein Mädchen in einer prekären Familiensituation während des Lockdowns (bisher nur Printversion); Lesungsvideo ab 20.11.20;
  • Im Brennnesselhemd beruht auf Interviews mit Prostituierten zum Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Bordelle nach dem Lockdown.

Weitere Texte werden sich mit der Situation im Jugendstrafvollzug und mit alten Menschen beschäftigen.

Anmeldung über die Bücherfrauen: www.buecherfrauen.de

Interessenten ausserhalb der BücherFrauengruppe melden sich bitte per E-Mail unter: bielefeld@buecherfrauen.de an.

Lesung 24.09.2020

Bücherfrauen

Hörtexte erschienen mit dazugehörigem Interview
im Kulturblog von Haus Nottbeck
Hörtexte erschienen auf der Website
der Weberei Gütersloh